WHC – Gipfeltreffen Nummer 2!

und wieder tritt Trump mitten ins Fettnäpfchen. Mit seiner Aussage, dass er Putin und Russland vertraut, obwohl sich die amerikanischen Geheimdienste sicher sind, dass Moskau mit Spionageattacken auf den demokratischen Wahlkampf zu tun hat, brüskiert er wieder mal sein eigenes Land obwohl gerade er immer sagt „America first“. Selbst Abgeordnete der eigenen Partei, der Republikaner schütteln über die Aussagen ihres Präsidenten nur noch den Kopf. Die Börsen reagieren kaum, anscheinend sind die Aussagen des Staatsoberhauptest nicht mehr von Bedeutung, weit grösseres Augenmerk liegt auf Wirtschaftszahlen und Quartalszahlen!